Slide item 1

Das schwarze Alentejano Schwein

Die Alentejanorasse wird in Portugal seit langem authentisch erhalten und wird weltweit wegen ihrer Einzigartigkeit geschätzt. Um 27 v.C. wurde der Südwesten der Iberischen Halbinsel in zwei Zonen geteilt, damals ging aus dem mediterranen Urwald der heutige Stein- und Korkeichenwald hervor. Portugal bietet exzellente Voraussetzungen für die Zucht des Alentejano Schweines. Die Rasse schwarzes Alentejano Schwein stammt von den südlichen Wildschweinen (Sus Mediterraneus) ab, und zwar vom iberischen oder romanischen Stamm. Genetisch bedingt kann es mehr Fett in seinen Muskeln aufnehmen, eine Fähigkeit, die erhalten wurde, da es keine Einkreuzungen anderer Rassen gab. Das erklärt die Marmorierung des Fleisches, die es saftig macht und ihm einen besonderen Biss, einen unvergleichlichen Geschmack und ein einzigartiges Aroma verleiht.

Das schwarze Alentejano Schwein weidet 18 bis 24 Monate lang in absoluter Freiheit in Extensivhaltung. Jeden Tag sucht es 2 bis 3 Stunden nach Eicheln und Weidegras. Während der Mastphase (November bis März) ernährt es sich hauptsächlich von Eicheln, es frisst zwischen 7 und 10 kg Eicheln pro Tag und nimmt dabei rund ein kg an Körpergewicht pro Tag zu, bis es etwa 160 kg wiegt. Eicheln sind reich an Ölsäuren, die dem Fleisch sein unvergleichliches Aroma und seinen einzigartigen Geschmack geben.

Change your language: